• Zukunftsfähig mit VERÄNDERUNGSINTELLIGENZ®: agiler - innovativer - unternehmerischer /
  • Zukunftsfähig mit VERÄNDERUNGSINTELLIGENZ®: agiler - innovativer - unternehmerischer /

Integriertes KompetenzmanagementDiese Seite drucken

Integriertes Kompetenzmanagement kann 2 Stoßrichtungen haben:

  1. Strategisches Kompetenzmanagement: Ein wesentlicher Hebel zur Realisierung Ihrer neuen Unternehmensziele / -ausrichtung sind spezifische Kompetenzen auf der Ebene Ihrer Fach- und Führungskräfte. Unser Konzept identifiziert, misst und stärkt die künftig dazu erfolgsrelevanten Kompetenzen und sichert die konsequente Ausrichtung der HR-Arbeit auf Ihre Unternehmensstrategie.
  2. Kultur-fokussiertes Kompetenzmanagement: Die aktive Gestaltung der Unternehmenskultur bietet die Grundlage für unternehmerischen Erfolg in der Zukunft. Vor allem in der VUKA-Welt bieten Werte den Mitarbeitern die nötige Orientierung. Eine veränderungs-/innovationsförderliche Kultur stärkt die Agilität und Innovationskraft im Unternehmen. Bei der Verankerung einer gewünschten Kultur im Unternehmen kommt dem Verhalten der Führungskräfte eine herausragende Bedeutung zu. Unser Konzept identifiziert, mißt und stärkt daher die beobachtbaren Verhaltensweisen, die Ihre Führungskräfte im Alltag zeigen sollten, damit aus schönen Worten eine erlebbare Kultur wird.

Unser Konzept identifiziert, misst und stärkt die künftig erfolgsrelevanten Kompetenzen und sichert die konsequente Ausrichtung der HR-Arbeit auf Ihre Unternehmensstrategie und Unternehmenskultur in 5 Schritten:

  1. Entwicklung eines individuellen Kompetenzmodells: wir leiten aus Ihren strategischen oder kulturellen Zielen in einem strukturierten effizienten Prozess die künftig notwendigen Kompetenzen Ihrer Führungskräfte und Mitarbeiter ab (repräsentative Interviews und 1 -täg. Workshop). Zur Operationalisierung der Kompetenzen "übersetzen" wir die Anforderungen in konkrete im Alltag beobachtbare Verhaltensweisen, die Ihre Führungskräfte künftig zeigen sollten, um die Strategie erfolgreich umzusetzen bzw. die Kultur vorzuleben.
    Das Besondere an unserem Vorgehen: maßgeschneidert und dennoch valide und mit geringem Aufwand.
    Dies ermöglicht unsere Online Kompetenz-Bibliothek, in der wir mit unserem Hochschulpartner valide Kompetenzbeschreibungen über die letzten 15 Jahre aus internationalen Veröffentlichungen und eigenen Forschungsergebnissen zusammengestellt haben. Wenn es z.B. Ihre Anforderung ist, mehr Innovationskompetenz im Unternehmen zu verankern, dann erhalten Sie von uns als Diskussionsbasis die Sammlung der Verhaltensweisen, die innovative Mitarbeiter auszeichnet oder auch die Beschreibung der Verhaltensweisen, die einen innovationsförderlichen Führungsstil kennzeichnen.
  2. Ist-Analyse: Diagnose der vorhandenen Kompetenzen Ihrer Führungskräfte in einem effizienten 360°/270° oder 180° Feedback-Prozess. Die Erfassung über einen Online-Fragebogen und anschliessende Software-gestützte Auswertung der Ergebnisse sowie automatisierte Erstellung von Ergebnisreports ermöglicht ein kostengünstiges, flexibles und schnelles Vorgehen. (mehr zum Tool)
  3. Gap-Analyse: Strukturierter Abgleich von Ist- und Soll-Kompetenzen - für einzelne Führungskräfte oder auch aggregierte Darstellung des Kompetenzprofils für z.B. alle Führungskräfte in einer Organisationseinheit; Abbildung der Ergebnisse in übersichtlichen Grafiken (gerne können Sie bei uns einen Musterergebnisreport anfordern).
  4. OE/PE Maßnahmen: Ableitung zielgerichteter Maßnahmen der Personal-/Organisationsentwicklung zur Stärkung der relevanten Kompetenzen, Verknüpfung des Kompetenzmodells mit den Standard-HR-Prozessen in Ihrem Hause (z.B. Nutzung des Kompetenzmodells im Recruiting, in Mitarbeiterjahresgesprächen, für Karriereplanungen)
  5. Evaluierung der Wirksamkeit der durchgeführten Entwicklungsmaßnahmen durch Wiederholung des 360°/270° oder 180° Feedback-Prozesses nach einem bestimmten Zeitraum (in der Regel 2 Jahren)

 

Prozeß-Überblick
5 Schritte für eine strukturierte Kompetenzentwicklung
Prozess Kompetenzmanagement
Veränderungsintelligenz® GmbH
Unsere Grundsätze bei der Kompetenzmodell-Entwicklung
Unternehmenskultur-basiert, zukunftsorientiert, zielgerichtet, Performance-orientiert
Kompetenzmodellentwicklung
Veränderungsintelligenz® GmbH
Alternative: Standard-Kompetenzmodelle
Beispiel Change Profile® mit Kompetenzfeldern der Veränderungsfähigkeiten
Kompetenzmodell
Veränderungsintelligenz® GmbH
Beispielauswertung im Kompetenzfeld "Führung"
basierend auf der 360° Feedback Methode zur Diagnostik
360° Feedback
Veränderungsintelligenz® GmbH
Das Kompetenzmodell als Kern der HR Arbeit
Die Entwicklung eines Kompetenzmodells bietet vielfältigen Nutzen
Integriertes Kompetenzmanagement
Veränderungsintelligenz® GmbH

Der Nutzen für Ihr Unternehmen:

  • Klarheit und gemeinsames Verständnis bei den Mitarbeitern über die künftigen Erfolgsfaktoren
  • Transparenz und Orientierung durch fokussierte Kompetenzbeschreibungen
  • Operationalisierung von strategischen / kulturellen Zielen durch die Definition konkreter künftig
  • für die Umsetzung erforderlicher und im Alltag beobachtbarer Verhaltensweisen
  • Stärkung der nachhaltigen Umsetzung von erforderlichen Veränderungen


Das Besondere in unserem Vorgehen:

  • Sie haben die Wahl zwischen validen Standard-Kompetenzmodellen für verschiedene Rollen im Unternehmen oder der Entwicklung massgeschneiderter Unternehmens-individueller Kompetenzmodelle
  • Der Rückgriff auf eine mit unserem Hochschulkooperationspartner entwickelte online-Bibliothek mit wissenschaftlich fundierten und praxiserprobten Kompetenzen ermöglicht uns dabei, mit geringem Aufwand für unsere Kunden individuelle und valide Kompetenzmodelle zu entwickeln
  • Die Unterstützung durch eine web-basierte Software zur Erfassung der Ist-Kompetenzen und Gap-Analyse ermöglicht einen zügige und kostengünstige Vorgehensweise


Wir haben unsere Kompetenzmanagement Konzepte und Tools gemeinsam mit unserem Hochschulkooperationspartner im Rahmen eines vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projektes erstellt und veröffentlicht:

 

Literaurhinweis:

Freyth, A. & Baltes, G. 2010, Strategiefokussiertes Kompetenzmanagement individueller Kompetenzen als Erfolgsbeitrag für Innovationsstrategien. In Erich Barthel, Anke Hanft, Joachim Hasebrook (Hrsg.) Integriertes Kompetenzmanagement Innovationsstrategien als Aufgabe der Organisations- und Personalentwicklung.

Hinweis: Dieser Beitrag beschreibt die wissenschaftliche Basis unseres Konzept und war Bestandteil eines Forschungsprojektes.Der Beitrag ist daher sprachlich entsprechend ausgerichtet.

(Informationen zum Buch) / (Artikel als PDF Download)

 

Interessiert? Hier können Sie mit uns Kontakt aufnehmen >>

NACH OBEN