• Zukunftsfähig mit VERÄNDERUNGSINTELLIGENZ®: agiler - innovativer - unternehmerischer /
  • Zukunftsfähig mit VERÄNDERUNGSINTELLIGENZ®: agiler - innovativer - unternehmerischer /
Quelle: KD Busch / Compamedia

Bildquelle: KD Busch - Compamedia

Hans Eichel übergibt Geschäftsführerin
Antje Freyth die Auszeichnung.

1.10.2014 Pressemitteilung:
Veränderungsintelligenz® GmbH erhält Top Consultant AuszeichnungDiese Seite drucken

Im bundesweiten Beratervergleich „Top Consultant" wurde die Veränderungsintelligenz® GmbH in der Kategorie „Organisationsentwicklung" ausgezeichnet. Insgesamt dürfen 102 Beratungsunternehmen das begehrte Güte-Siegel „Top Berater 2014" tragen, davon 10 in der Kategorie „Organisationsentwicklung". Es bietet Orientierung im Beraterdschungel und hilft Mittelständlern, einen für sie geeigneten Berater zu finden. Die ausgezeichneten Unternehmen haben sich einem umfangreichen Prüfverfahren gestellt. Das Siegel wird bereits im fünften Jahr vergeben. Organisiert wird die Benchmarkingstudie von der compamedia GmbH, welche auch regelmäßig die Benchmarking-Projekte
Top Job oder die Wirtschaftsinitiative Ethics in Business durchführt (www.top-consultant.de)
Mentor dieser Auszeichnung ist der ehem. Bundesfinanzminister Hans Eichel.

TOP CONSULTANT - Top-Berater

Bildquelle: KD Busch - Compamedia

Viele Mittelständler scheuen sich, externe Berater einzuschalten. Der Grund: Die schier unüberschaubare Zahl von Anbietern macht eine Orientierung schwierig. „Ein Qualitätssiegel wie Top Consultant bietet dabei eine glaubwürdige Hilfestellung", sagt Prof. Fink von der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg über den Wettbewerb. Prof. Fink ist der wissenschaftliche Leiter der Benchmarking Studie. Er hat eine Professur für Unternehmensberatung und leitet die Wissenschaftliche Gesellschaft für Management und Beratung (WGMB).
Die Veränderungsintelligenz® hat sich daher um das Siegel „Top Consultant" beworben und das aufwendige Prüfverfahren erfolgreich durchlaufen. Maßgeblich für den Erhalt der Auszeichnung ist eine kundengerechte mittelstandsorientierte Beratung. Folgende Kriterien werden dabei zum Beispiel bewertet: Fach-, Methoden- und Sozialkompetenz, Integrität, Loyalität, Bewandtnis im Umgang mit einer mittelständisch geprägten Kundenkultur. Überprüft wird das unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Fink, unter anderem mittels einer Kundenbefragung. Zudem werden Kennzahlen bzw. das Geschäftsmodell der Consultants analysiert. Die ausgezeichneten Unternehmen schneiden bei dem Prüfverfahren hervorragend ab.

„Diese Auszeichnung ist eine Bestätigung unseres wissenschaftlich fundierten und praxisbewährten Konzepts der Veränderungsintelligenz®. Der Mittelstand muss sich in dynamischen Märkten kontinuierlich agil anpassen und innovativ behaupten. Veränderungs- und Innovationsfähigkeiten sind hier wesentlich, um die Zukunftsfähigkeit zu sichern",
sagt Antje Freyth, Geschäftsführerin der Veränderungsintelligenz® GmbH.

Mehr zur Auszeichnung: www.beste-mittelstandsberater.de

Gastbeitrag Antje Freyth in Springer Professional:

Agiler Führen

Diese Seite drucken

20. April 2018

Braucht Agilität überhaupt noch Führung? Oder sind Führung und Agilität nicht ein Widerspruch in sich? Wie das Konzept der Veränderungsintelligenz zeigt, hängt die Antwort vom jeweiligen Agilitätskontext ab. Das Konzept der Veränderungsintelligenz unterscheidet drei Ausprägungen von Agilität: Ganzheitliche Agilität, Projektagilität und Alltagsagilität. Diese Ausprägungen von Agilität führen zu einem jeweils unterschiedlichen Rollenverständnis von Führung. Im Gastbeitrag unserer Geschäftsführerin Antje Freyth bei Springer Professional finden Sie mehr dazu.

Weiterlesen im Artikel von Antje Freyth bei Springer Professional

Gastbeitrag von Antje Freyth bei Springer Professional: In sieben Schritten persönliche Veränderungsintelligenz stärkenDiese Seite drucken

21. November 2017

Was brauchen Mitarbeiter, um eine erfolgreiche Veränderungsleistung erbringen zu können? Führungskräfte, die das wissen, verstehen die individuellen Reaktionen von Mitarbeitern in Veränderungsprozessen und können diese mit ihrem Führungsverhalten gezielt positiv beeinflussen.

Das Konzept der Veränderungsintelligenz lässt sich mit einem Vorgehensmodell in sieben Schritten (7-V-Modell) strukturiert umsetzen, indem die aus Forschung und Praxis bekannten Faktoren für das Entstehen von individueller Veränderungsleistung integriert werden. Das Konzept der Veränderungsintelligenz stellt mit dem 7-V-Modell einen strukturierten Ansatz bereit, der die aus Forschung und Praxis bekannten Faktoren für das Entstehen von individueller Veränderungsleistung integriert. Nachfolgend ein Einblick in ausgewählte Komponenten des 7-V-Modells.

Weiterlesen im Artikel von Antje Freyth bei Springer Professional

 

NACH OBEN